Revolution Der Dummheit

Hey liebe Leute, heute, findet mein Januar-Blog statt. Das aktuelle Thema im Wahljahr 2017 ist die ‚Revolution Der Dummheit‘.

Der Mensch hat Jahrhunderte gebraucht, um sich zumindest in einigen Teilen der Welt soweit zu entwickeln, freiheitlich-demokratische Grundrechte anzuerkennen, die Religion zu entkoppeln, Minderheiten zu tolerieren, Gewaltenteilung zu etablieren und die Probleme unseres Planeten kosmopolitisch zu betrachten. Seit dem Zeitalter der Aufklärung haben sich dafür sehr viele Menschen geopfert, und immer noch kämpfen viele Menschen vor Ort allein für die freihe Meinungsäußerung und ihre Menschenrechte.

Und gerade jetzt erleben wir die Revolution der Dummheit. Was sich durch das Internet bereits angedeutet hat, in Foren und durch Meinungen von Menschen, die ihre Weltsicht besser für sich behalten hätten, findet nun auch noch im Vorzeigeland der Freiheit, in Amerika, einen skurilen Ausdruck.

Die Tatsache, dass ein egozentrischer Dummkopf diese große Nation anführt, macht mich immer noch sprachlos. Mit großen Augen und offenem Mund, mit ungläubigem Kopfschütteln sehe ich diese Figur agieren, und glaube es nicht. Soviele Lügen und soviel Schwachsinn in so kurzer Zeit auf höchster Ebene, wie ist dieser Mann dorthin gekommen? Die Maske Amerikas ist heruntergerissen, und offenbart uns, wieviel ignorante Dummheit auch dort zu finden ist.

Europa zieht nach, wie so oft, und diese Entwicklung fordert uns auf, unsere Freiheit als unschätzbares Gut zu betrachten und für sie einzustehen. Zu schnell gewöhnt man sich an dumme Parolen – leider!

Was sollen wir tun, was können wir tun?

Vielleicht sollten wir akzeptieren, dass in dieser Zeit so unterschiedliche, mächtige Strömungen auf dem Erdball den Lauf der Dinge diktieren, aber wir sollten uns nicht verführen lassen und unsere Aufgabe 2017erledigen , indem wir richtig wählen. Richtig?

Da hilft doch mein bereits 1995 geschriebenes Wahllied, das – zeitlos – auch in diesem Jahr zur Orientierung beitragen könnte, und dessen Refrain lautet:

„Scheiß egal ob rot oder grün, schwarz oder braun,

die wolln sich alle nur den Bauch vollhau’n,

rot oder grün, schwarz oder braun,

ich lass mir keinen Tag versau’n.“

Begegnen wir der Dummheit mit Humor, und nehmen sie in den Arm.

Leute, wählt richtig, öffnet Euer Herz, lebt die Menschenrechte -

Auge um Auge erblindet die Welt.

Buddhistisch gesehen würde ich sagen:

„Nichts zählt so sehr wie der Augenblick – das Leben eines Menschen besteht aus einer Abfolge von Augenblicken – versteht man den gegenwärtigen Augenblick vollkommen, gibt es nichts anderes zu tun und nichts anderes zu erstreben.“

Mein aktuelles Stück heißt ‚Landscape N°2‘,

weiter gehts im Februar.

HMM

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2016  Holger Mantei. Proudly created with Wix.com